Von   28. April 2015

20150424_224954– wieder ein gewonnener Startplatz (diesmal für den NDR 1), alles offen, ich entscheide mich für den Marathon, warum eigentlich wo ich doch nie einen Marathon laufen wollte

– 05:00 Uhr war die Nacht vorbei und die immer wiederkehrende Frage „warum wollte ich das nochmal?“ stand wieder im Raum

– hat sich das wochenlange Training gelohnt, die vielen Kilometer und die Stunden, die ich dafür geopfert habe

– 06:18 Uhr ab Bremen mit den Zug nach Hannover, die letzten Meter zu Fuß zur Startnummernausgabe, Unterlagen abgeholt und ab zu Petra ins Hotel

– nach dem Umziehen ging es gemeinsam mit Petra und Simone zur Startaufstellung

– pünktlich 09:00 Uhr ging es auf die Strecke, es lief erstaunlich gut und so entschied ich ab km 5 das Tempo zu halten und so lief ich immer zwischen 05:15 min/km – 05:30 min/km

 

Split Tageszeit Zeit Diff min/km km/h Platz
10km 09:58:09 00:54:21 54:21 05:27 11.04 941
16km 10:29:44 01:25:57 31:36 05:16 11.40
Halbmarathon 10:57:34 01:53:47 27:50 05:28 10.99 899
25km 11:18:42 02:14:54 21:07 05:25 11.08
30 km 11:47:22 02:43:35 28:41 05:45 10.46 899
Ziel 13:04:03 04:00:16 01:16:41 06:18 9.54 944

– ab km 32 machte mein linker Oberschenkel wieder schmerzhafte Probleme, von den wollte ich aber nichts wissen, es lief gerade so gut

– das Tempo gedrosselt und versucht an der Vierstundenmarke festzuhalten

– bei km 38 holte mich dann doch der 4h Ballon ein, die Kraft und der Wille waren noch immer da um die magische 4 zu knacken

– auf den letzten 200 m nochmals ein Blick auf die Uhr, es wird verdammt knapp

– mit 04:00:16 die Ziellinie überschritten, nicht ganz geschafft aber verdammt glücklich die Bestzeit um 17 min verbessert

-für Petra lief es auch nicht so gut, Blasen an den Füßen und ihr Magen machten ihr Probleme, aber Aufgeben ist auch nicht so ihr Ding

– Verpflegung auf der Strecke war super

– das Publikum sorgte für ausgezeichnete Stimmung neben der Strecke

– Simone hat wieder an mehreren Stellen Fotos gemacht, vielen Dank dafür

– auf der Rückfahrt hatten wir ganz tratitionell Sekt zum anstoßen dabei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.